Vom mittelalterlichen Baubestand der Altenburg sind lediglich der 33 Meter hohe Bergfried aus dem 13. Jahrhundert und Teile der Ringmauer erhalten.

Der Rundturm teilt sich in ein dickes Unterteil und ein schlankeres Oberteil. Aufgrund dieser Form wird er dem Typ der sogenannten Butterfasstürme zugeordnet.

Am oberen Teil des Turms hängt noch ein eiserner Korb, mit dessen Hilfe man früherFeuersignale in Richtung der 20 Kilometer entfernten Giechburg (bei Scheßlitz) übermittelte

Burgfried