Wappen Ritterschaft zum Goldenen Federkiel zu Babenberg"Die Ritterschaft zum Goldenen Federkiel“ wurde 1931 im Wasserschloß Concordia an der Regnitz gegründet und ist seit  1965 ein fester Bestandteil  der Altenburg.

 

Im I. Stock des Palas, im Wittelsbacher Zimmer, befindet sich ihr Refugium. Ritterliches Brauchtum, geschichtliches Interesse, Pflege der Heimatliebe, Geselligkeit und die Erhaltung der Altenburg liegt ihr besonders am Herzen."

Seit dem 14.10.1965 hausen diese auf Bambergs höchstem Punkt, im Palas der Altenburg. Das Tuskulum der Ritterschaft ist einer mittelalterlichen  Kemenate nachempfunden. 1914 wurde es in seiner heutigen Form so eingerichtet. Es sollte dem Kronprinzen Rupprecht von Bayern bei seinem Besuch in Bamberg, als Schlafraum dienen. Der Besuch fand nicht statt, da an diesem Tag, 1. August 1914 der 1. Weltkrieg ausbrach. Dieser Raum wird heute als das Wittelsbacher Zimmer bezeichnet, weil das Haus Wittelsbach, als großer Förder der Altenburg galt. Am 5.11.2007 besuchte Seine königliche Hoheit Herzog Franz von Bayern die Altenburg und auch das Rempter der Ritterschaft.

Weitere Informationen sind auf einer eigenen Homepage www.goldener-federkiel.de zu lesen.